Pflegewissenschaft Fernstudium

Pflegewissenschaft Fernstudium

Sie begeistern sich für den Bereich der Pflege und möchten sich wissenschaftlich damit auseinandersetzen? Im Folgenden informieren wir Sie rund um das Pflegewissenschaft Fernstudium - über die Inhalte, Voraussetzungen und Karriereaussichten.

Was machen Sie nach einem Pflegewissenschaft Fernstudium?

Mit einem Pflegewissenschaft Fernstudium haben Sie einerseits die Möglichkeit, als Einsteiger grundlegende Pflegekenntnisse zu erwerben und andererseits als erfahrene Pflegekraft verantwortungsvollere Aufgaben im mittleren Management zu übernehmen. Je nach Einsatzgebiet kümmern Sie sich um die Finanzen Ihrer Institution, erstellen und setzen Pflegekonzepte um oder sind für die Führung der Mitarbeiter sowie deren Aus- und Fortbildung verantwortlich. Dieser Tätigkeit können Sie in vielfältigen Einrichtungen, darunter Krankenhäuser und Pflegeheime, nachgehen. Ein akademisches Fernstudium gibt Ihnen sogar die Chance, anschließend in die Forschung zu gehen.

Anbieter Pflegewissenschaft Fernstudium

Inhalte & Dauer

Die Inhalte im Pflegewissenschaft Fernstudium variieren von Anbieter zu Anbieter. Mit einem Zertifikatslehrgang besteht für Sie die Option, sich pflegewissenschaftliche Grundlagen anzueignen oder das vorhandene Wissen zu vertiefen - beispielsweise auf dem Gebiet der Pflegeforschung. Entscheiden Sie sich für einen Bachelor Fernstudiengang, vermittelt Ihnen Ihr Institut zunächst Grundlagen der Pflegewissenschaft. Außerdem erwarten Sie unter anderem folgende Themen:

  • Pflegepraxis
  • Pflegeforschung
  • Beratung in der Pflege
  • Pflege unterschiedlicher Zielgruppen
  • Grundlagen der Mitarbeiterführung und Management

Des Weiteren lernen Sie verschiedene Pflegetheorien kennen und erhalten grundlegendes rechtliches Wissen. Im Laufe der Zeit haben Sie darüber hinaus die Möglichkeit, Schwerpunkte zu wählen und sich somit fachlich zu spezialisieren - beispielsweise auf Beratung in der Pflege, Projektmanagement oder Organisationsplanung und Restrukturierung. Noch tiefer in die Materie eintauchen können Sie mit einem Master Fernstudium, welches insbesondere die Bereiche Klinische Pflegepraxis und Forschung in den Blick nimmt.

Die Dauer der einzelnen Fernstudienangebote hängt in erster Linie von dem angestrebten Abschluss ab. Dementsprechend nimmt ein Bachelor Fernstudiengang 4 bis 6 Semester in Anspruch, während Sie Ihr Master Zeugnis nach 5 bis 6 Semestern in den Händen halten. Ein institutsinternes Zertifikat lässt sich in 3 bis 6 Monaten erwerben.

Prüfung & Abschluss

Zum Ende eines akademischen Fernstudiengangs hin steht für Sie die Bachelor- beziehungsweise Masterarbeit an. Hier setzen Sie sich wissenschaftlich mit einer Problemstellung aus der Pflege auseinander. Bestehen Sie diese mit Erfolg, verleiht Ihnen Ihre Fernhochschule den entsprechenden akademischen Grad des Bachelor of Arts (B.A.), Bachelor of Science (B.Sc.) oder Master of Science (M.Sc.). Ihr institutsinternes Zertifikat erhalten Sie von Ihrem Anbieter, nachdem Sie alle Leistungsabfragen im Rahmen des Fernlehrgangs erfolgreich absolviert und an den Präsenzseminaren, sofern diese Part des Weiterbildungsplans sind, teilgenommen haben.

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Möchten Sie ein Bachelor Fernstudium beginnen, benötigen Sie eine Hochschulzugangsberechtigung, beispielsweise in Form des Abiturs. Zusätzlich dazu fordern die Fernhochschulen eine erfolgreich beendete Berufsausbildung im Bereich Pflege. Unter Umständen müssen Sie darüber hinaus eine aktuelle Anstellung nachweisen. Für einen weiterführenden Master Fernstudiengang ist ein erster Hochschulabschluss wie Bachelor, Magister oder Diplom notwendig, den Sie mindestens mit der Note 2,0 abgeschlossen haben sollten. Zusätzlich verfassen Sie in der Regel ein Motivationsschreiben, in welchem Sie die Gründe für Ihre Fernstudiengangswahl plausibel schildern.

Hände einer jungen FRau und eines alten Mannes

Fällt die Entscheidung hingegen auf einen Zertifikatslehrgang, weisen Sie idealerweise das Abitur oder die Fachhochschulreife vor. Alternativ lassen Sie die meisten Institute auch mit einer Berufsausbildung oder einer entsprechenden praktischen Tätigkeit von mindestens 2 Jahren zu. Einige Anbieter verlangen kein spezielles Vorwissen.

Ist es Ihr Wunsch, in der Pflege durchzustarten oder sich weiterzubilden, helfen Ihnen auch gewisse persönliche Eigenschaften Ihren Fernlehr- beziehungsweise Fernstudiengang sowie Ihren späteren Job erfolgreich durchzuführen. Zunächst ist es wichtig, dass Sie sich für die Pflege interessieren und gerne andere Menschen unterstützen. In diesem Zusammenhang spielt Empathie eine sehr große Rolle, denn Sie müssen in der Lage sein, sich in verschiedene Patienten hineinzuversetzen und deren Bedürfnisse zu erkennen. Außerdem sind bei dem Umgang mit den zu Pflegenden sowie deren Angehörigen gute Kommunikationsfähigkeiten unerlässlich. Um eine bestmögliche Versorgung zu gewährleisten, arbeiten Sie stets gewissenhaft und überzeugen durch Teamfähigkeit. Haben Sie eine Leitungsposition inne, stellen sich zudem Organisationstalent und eine analytische Denkweise als essenzielle Fertigkeiten heraus.

Was kostet ein Pflegewissenschaft Fernstudium?

Die Kosten für ein Pflegewissenschaft Fernstudium unterscheiden sich je nach Anbieter sowie Abschluss, den Sie anstreben. Einen Zertifikatslehrgang belegen Sie für einen Preis von 300 € bis etwa 600 €. Möchten Sie hingegen einen Bachelorgrad erwerben, sollten Sie zwischen 900 € und 15.800 € einplanen. Während Sie an einer staatlichen Fernhochschule lediglich die Semestergebühren entrichten, verlangen die privaten Institute etwas mehr für ihre Fernstudiengänge. Für ein anschließendes Master Fernstudium zahlen Sie ungefähr 1.300 € bis 11.100 €.

Gehalt & Karriere

Mit einem Pflegewissenschaft Fernstudium können Sie einerseits in den Pflegebereich einsteigen und andererseits Ihre Kompetenzen auf speziellen Gebieten erweitern. Anschließend stehen Ihnen abhängig von Ihrer Qualifikation mehrere berufliche Wege offen. In einer der folgenden Abteilungen stellen Sie Ihre erworbenen Fähigkeiten unter Beweis:

  • Beratung
  • Pflegedienstleitung
  • Aus- und Fortbildung
  • Pflegeforschung
  • Qualitätsmanagement
  • Personalwesen

Nicht nur die Bereiche, auch die Einrichtungen sowie Unternehmen, die Sie als Pflegeexperte einstellen, sind vielfältig. Unter anderem in diesen Institutionen finden Sie eine Stelle:

  • Altenpflegeheime
  • Reha-Kliniken
  • Öffentliche Verwaltungen
  • Krankenversicherungen
  • Unternehmensberatungen
  • Hochschulen

Das spätere Gehalt hängt maßgeblich von einigen Faktoren wie der Unternehmensgröße, der Region, Ihrer Position, Berufserfahrung sowie Ihren Fähigkeiten ab. So lässt sich grundsätzlich sagen, dass Absolventen eines akademischen Fernstudiums mehr Chancen auf ein etwas höheres Einkommen haben. Insgesamt starten Sie mit einem Verdienst zwischen 2.000 € und 2.500 € brutto pro Monat. Durchschnittlich liegt das Gehalt eines Pflegewissenschaftlers bei ungefähr 3.200 € brutto monatlich. Arbeitnehmer mit einigen Jahren an praktischer Erfahrung verbuchen bis zu 3.800 € brutto am Ende des Monats auf ihrem Konto.

Das Video gibt Ihnen einen Einblick in die Arbeit einer Pflegewissenschaftlerin.

Sofern Sie im öffentlichen Dienst tätig sind und eine Entlohnung nach Tarif erhalten, können Sie mit einem monatlichen Einkommen zwischen 3.170 € und 5.450 € brutto rechnen. Übrigens: Neben einer Anstellung haben Sie auch die Möglichkeit, sich beispielsweise mit einem ambulanten Sozial- und Pflegedienst selbstständig zu machen.

Weitere Fernstudiengänge

Wie hilfreich war diese Seite?

Das sagen andere:
Gesamtbewertung: 3.9
Bewertungen: 21