Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen Fernstudium

Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen Fernstudium

Sie interessieren sich gleichermaßen für betriebswirtschaftliche Sachverhalte und das Gesundheitswesen? Dann bietet sich für Sie ein Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen Fernstudium an. Erfahren Sie hier mehr zu den Inhalten, dem Abschluss und den Karriereaussichten.

Was machen Sie nach einem Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen Fernstudium?

Der Bedarf an Gesundheitsleistungen steigt, die finanziellen Mittel sind oftmals knapp. Gesundheitseinrichtungen benötigen daher kompetente Fachkräfte, die Kenntnisse auf den Gebieten Gesundheitswesen und Betriebswirtschaftslehre mitbringen. Im Anschluss an ein Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen Fernstudium haben Sie folglich die Möglichkeit, in Kliniken, Pflegeheimen oder Reha-Zentren kaufmännische und organisatorische Aufgaben auf Managementebene zu übernehmen. Dabei halten Sie nicht nur die zur Verfügung stehenden finanziellen Ressourcen im Blick, sondern entwickeln Marketingkampagnen für Ihre Institution und setzen diese um. Außerdem wissen Sie, wie Sie Ihre Mitarbeiter fordern und fördern, um ihre Potenziale bestmöglich zum Einsatz zu bringen.

Anbieter Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen Fernstudium

Inhalte & Dauer

Ein Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen Fernstudium lässt sich ausschließlich als nicht‑akademische Variante belegen. Die Fernlehrgänge richten sich vor allem an Interessen, die bereits einen verwaltenden, kaufmännischen oder pflegenden Beruf ausführen und sich für verantwortungsvollere Aufgaben qualifizieren möchten. Alle Angebote bereiten Sie auf die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor.

Dabei beschäftigen Sie sich mit betriebs- sowie volkswirtschaftlichen Inhalten, erhalten einen Einblick in die Personalarbeit, eignen sich Kenntnisse auf den Gebieten des Projekt- sowie Qualitätsmanagements an und lernen verschiedene Marketingstrategien kennen. Insgesamt umfasst die Weiterbildung sechs Handlungsbereiche:

  • Planen, Steuern und Organisieren betrieblicher Prozesse
  • Steuern von Qualitätsmanagementprozessen
  • Gestalten von Schnittstellen und Projekten
  • Steuern und Überwachen betriebswirtschaftlicher Prozesse und Ressourcen
  • Führen und Entwickeln von Personal
  • Planen und Durchführen von Marketingmaßnahmen

Diese Inhalte sind später Bestandteil der IHK-Abschlussprüfung, die Sie nach einer Fernlehrgangsdauer von regulär 18 Monaten antreten können.

Prüfung & Abschluss

Nachdem Sie erfolgreich an der Weiterbildung teilgenommen und alle erforderlichen Aufgaben absolviert haben, erhalten Sie von Ihrem Anbieter ein institutsinternes Zertifikat überreicht. Anschließend steht für Sie die IHK-Prüfung an, die sich aus einem schriftlichen und einem mündlichen Block zusammensetzt. Der schriftliche Teil thematisiert die Bereiche "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" und "Handlungsspezifische Qualifikationen". Der mündliche Teil beinhaltet eine Präsentation sowie ein anschließendes Fachgespräch.

Zur Vorbereitung darauf bieten Ihnen die Institute ein spezielles Seminar an. Bestehen Sie die gesamte Abschlussprüfung mit Erfolg, tragen Sie künftig die Berufsbezeichnung Geprüfter Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK). Dieser Abschluss ist zwar nicht-akademisch, befindet sich aber laut des Deutschen Qualitätsrahmens auf der gleichen Niveaustufe wie der Bachelorgrad.

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Damit Sie an einem Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen Fernstudium teilnehmen können, setzen die meisten Institute lediglich ein großes Interesse für den Gesundheitsbereich sowie für kaufmännische Aufgabenstellungen voraus. Möchten Sie im Anschluss die Prüfung vor der IHK absolvieren, gelten für Sie einige Anforderungen, die Sie bis zur Prüfungsanmeldung erfüllen müssen. Sie haben demnach die Möglichkeit, die Leistungsabfrage mit dem Nachweis einer der folgenden Qualifikationen anzutreten:

  • Eine erfolgreich abgeschlossene Prüfung in einem kaufmännischen, verwaltenden oder medizinischen Ausbildungsberuf im Gesundheits- und Sozialwesen plus ein Jahr Berufspraxis
  • Eine Ausbildung in einem bundesrechtlich geregelten Beruf des Gesundheits- und Sozialwesens inklusive einjähriger Berufserfahrung
  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie Berufspraxis von 2 Jahren
  • Eine kaufmännische, verwaltende oder hauswirtschaftliche Berufsausbildung in einem Bereich außerhalb des Gesundheits- und Sozialwesens plus 2-jährige Berufserfahrung
  • Mindestens 5 Jahre an praktischer Erfahrung

Zusätzlich dazu erleichtern Ihnen einige persönliche Eigenschaften die Weiterbildung sowie die Ausführung Ihres späteren Jobs. Allen voran sollten Sie Begeisterung für den Gesundheitsbereich sowie betriebswirtschaftliche Sachverhalte mitbringen. Diesbezüglich helfen Ihnen gute Mathematikkenntnisse sowie eine analytische Denkweise weiter. Kümmern Sie sich um das Marketing, ist darüber hinaus Kreativität von Vorteil. Da Sie in Ihrer Position teilweise auch für das Personal verantwortlich sind, verfügen Sie idealerweise über gute Kommunikationsfähigkeiten. Nicht zuletzt ist Organisationstalent eine wichtige Fertigkeit.

Taschenrechner

Was kostet ein Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen Fernstudium?

Sofern Sie ein Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen Fernstudium beginnen möchten, lohnt es sich für Sie, vorab die Kosten zu erfragen. Abhängig vom Anbieter sollten Sie mit finanziellen Aufwendungen zwischen etwa 2.150 € und 3.700 € rechnen. Zusätzlich entrichten Sie bei der Abschlussprüfung vor der jeweiligen IHK eine Prüfungsgebühr. Diese liegt ungefähr bei 300 € bis 500 €. Unter Umständen erwarten Sie weitere Kosten für die Anfahrt zu den Präsenzseminaren, die Unterbringung währenddessen und zusätzlich benötigte Lernutensilien.

Gehalt & Karriere

Fachkräfte, die sich sowohl mit dem Gesundheitswesen als auch mit der Betriebswirtschaft auskennen, sind in der Branche heutzutage gefragter denn je. Dies liegt daran, dass auch Institutionen wie Krankenhäuser oder Wellness-Einrichtungen wirtschaftlicher arbeiten als in der Vergangenheit, um auch in Zukunft bestehen zu können. Dabei dürfen Sie die Bedürfnisse der Patienten beziehungsweise Klienten natürlich nicht außer Acht lassen - im Gegenteil.

So bekleiden Sie als Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen eine verantwortungsvolle Position, in welcher Sie sich beispielsweise um die Finanzen, das Marketing sowie das Personal kümmern. Folgende Einrichtungen und Unternehmen stellen Sie unter anderem mit Ihrer Qualifikation ein:

  • Kur- und Reha-Zentren
  • Kliniken
  • Pflegeheime
  • Rettungsdienste
  • Versicherungen

Das Einstiegsgehalt eines Fachwirts im Gesundheits- und Sozialwesen liegt etwa zwischen 1.400 € und 1.700 € brutto pro Monat. Mit etwas Erfahrung erhalten Sie ein durchschnittliches Einkommen von ungefähr 2.500 € brutto monatlich. Besetzen Sie im Laufe der Jahre eine hohe Stelle im Unternehmen, können Sie mit einem Verdienst von bis zu 5.000 € und mehr rechnen.

Insgesamt sollten Sie dabei jedoch bedenken, dass das Gehalt immer von einigen Faktoren wie der Größe der Einrichtung, Ihrer konkreten Position und Ihren Fertigkeiten abhängt. Sie wünschen weitere Infos? Auf Weiterbildung Fachwirt erfahren Sie noch mehr zum Berufsbild und der Abschlussprüfung vor der IHK.

In diesem Video berichtet Chefarzt-Sekretärin Christina Söder von Ihrer Weiterbildung zur Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen.

Weitere Fernstudiengänge

Wie hilfreich war diese Seite?

Das sagen andere:
Gesamtbewertung: 4.6
Bewertungen: 21