Gesundheitsberater Fernstudium

Gesundheitsberater Fernstudium

Krankheiten vorbeugen und das eigene Wohlbefinden sowie Glück steigern - eine gesunde Lebensweise ist dafür ein wichtiger Baustein. Mit dem Gesundheitsberater Fernstudium bilden Sie sich zum kompetenten Ansprechpartner für Bewegung, Ernährung und Krankheitsprävention aus.

Was machen Sie nach einem Gesundheitsberater Fernstudium?

Durch das Gesundheitsberater Fernstudium sind Sie in der Lage, Menschen in Gesundheitsfragen zu betreuen und diese zu einer gesünderen Lebensführung zu motivieren. Beispielsweise helfen Sie Menschen mit Übergewicht dabei, die überschüssigen Pfunde loszuwerden, oder klären über Gesundheitsrisiken bei einseitiger Ernährung auf. Dabei fungieren Sie entweder als selbstständiger Berater, der in einer eigenen Praxis Klienten empfängt, oder Sie setzen Ihr Know-how als Angestellter in sozialen Einrichtungen sowie behördlichen Beratungsstellen ein.

Der Impulse e.V. empfiehlt

Gesundheits- und Präventionsberater/in (Gesundheits- und Präventions-Coach)

4.3
Impulse e.V.

Ihr Wunsch ist es, sich in den Bereichen Ernährung, Bewegung und Entspannung ganzheitlich weiterzubilden? Sie sind auf der Suche nach einem Angebot, welches es Ihnen erlaubt, Karriere und Familie unter einen Hut zu bekommen?

Dazu empfiehlt Ihnen Impulse e.V. seinen 24-monatigen praxisorientierten Fernlehrgang Gesundheits- und Präventionsberater/in. Damit Sie Menschen dabei unterstützen können, gesund zu bleiben, vermittelt Ihnen die Fernschule nicht nur Wissen zur richtigen Ernährungsweise, sondern Sie lernen auch Bewegungsübungen sowie Entspannungstechniken kennen und anzuwenden.

Eine gute Unterstützung bei Ihrem Fernstudium bietet Ihnen der Online-Campus des Impulse e.V. Dieser gibt Ihnen die Möglichkeit, mit Ihren Kommilitonen zu diskutieren oder bei Unklarheiten Dozenten um Rat zu fragen. Da es sich bei Impulse e.V. um einen Verein handelt, erwartet Sie hier eine faire Preisstruktur.

Zum Anbieter
Sponsored

Inhalte & Dauer

Ein Gesundheitsberater Fernstudium können Sie anhand verschiedener Fernlehrgänge absolvieren, mit denen Sie sich je nach Anbieter zum Gesundheitsberater, Gesundheitscoach, Gesundheitspädagogen oder Präventionsberater weiterbilden. Diese Angebote setzen leicht voneinander abweichende Schwerpunkte, sodass Sie sich mit Blick auf Ihre Karriereziele das für Sie am besten passende aussuchen. Zudem stehen Ihnen kleinere Fernkurse zu bestimmten Einzelthemen wie Wechseljahreberatung, spirituelle Lebensberatung, Ayurveda oder Gesundheitscoaching für Fitness Trainer zur Auswahl.

Zu Beginn Ihrer Weiterbildung eignen Sie sich meist wichtige anatomische und physiologische Grundlagen an. So beschäftigen Sie sich mit dem strukturellen Aufbau des menschlichen Körpers und betrachten die Funktionsweise von Zellen, Organen sowie dem Gewebe. Außerdem arbeiten Sie sich in die Ernährungslehre ein, wo Sie beispielsweise mehr über Essstörungen, Übergewicht oder das Fasten erfahren. Im Bereich Bewegung beziehungsweise Sport befassen Sie sich mit der Körperwahrnehmung, verschiedenen Atemtechniken und speziellen Trainingskonzepten wie Pilates. Damit Sie wissen, wie Sie verständnisvoll und lösungsorientiert auf Ihre Klienten eingehen, lernen Sie auch die Grundsätze der gesundheitlichen Beratung und Gesprächsführung kennen. Darüber hinaus begegnen Ihnen häufig diese Themen:

  • Stressmanagement und Entspannung
  • Wellnesskonzepte
  • Naturheilverfahren
  • Gesundheit am Arbeitsplatz
  • Suchtprävention

Anbieter Gesundheitsberater Fernstudium

Prüfung & Abschluss

Zum Abschluss Ihres Gesundheitsberater Fernstudiums schreiben Sie meist eine Klausur, in der Sie Ihr neu erworbenes Wissen in Gänze unter Beweis stellen. Dafür verleiht Ihnen Ihre Fernhochschule beziehungsweise Fernschule ein institutsinternes Zertifikat, das Sie beispielsweise als Geprüfter Präventionsberater oder Gesundheitscoach ausweist. Wenn Sie einen Fernlehrgang mit IHK-Abschluss absolvieren, legen Sie zudem eine externe Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer ab.

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Je nach Anbieter und zu erwerbendem Abschluss kommen unterschiedliche Voraussetzungen auf Sie zu. Einen Fernlehrgang mit IHK-Abschluss können Sie beginnen, wenn Sie über eine Berufsausbildung oder ein abgeschlossenes Studium im medizinischen, pharmazeutischen, sozialen oder pädagogischen Bereich verfügen. Zudem ist eine mindestens einjährige Arbeitserfahrung für Sie Pflicht. Im Falle von Zertifikatslehrgängen sehen die jeweiligen Bildungsinstitute vor, dass Sie die mittlere Reife und entweder eine abgeschlossene Ausbildung oder Praxiserfahrung in einem Gesundheitsberuf mitbringen. Manche Fernstudienanbieter lassen Sie allerdings auch ohne jegliche Beschränkungen teilnehmen.

Darüber hinaus eignen Sie sich in besonderem Maße für das Gesundheitsberater Fernstudium, wenn Sie bestimmte persönliche Eigenschaften und Wesenszüge mitbringen. Ein großes Interesse an Gesundheitsthemen wie Ernährung, Bewegung und Entspannung ist eine gute Basis für Ihre Weiterbildung. Mit Disziplin und Selbstorganisation erarbeiten Sie sich auch die etwas schwierigeren medizinischen Fachinhalte. Als Gesundheitsberater vertrauen sich Ihnen Menschen mit unterschiedlichen körperlichen und teilweise seelischen Problemen an. Einfühlungsvermögen und ein geduldiger Umgang mit Ihren Kunden helfen Ihnen daher bei Ihrer zukünftigen Tätigkeit weiter.

Was kostet ein Gesundheitsberater Fernstudium?

Die Kosten für Ihr Gesundheitsberater Fernstudium an einer Fernhochschule beziehungsweise Fernschule variieren je nach Länge und Umfang des Bildungsangebotes. So bewegen sich die Teilnahmegebühren in der Spanne zwischen 627 € und 2.490 €. Sie zahlen diese in der Regel monatsweise in vorher festgelegten Raten und decken damit alle anfallenden Kostenpunkte für die Lernmaterialien, die Betreuung sowie etwaige institutsinterne Prüfungen ab.

Frühstückstisch mit Müsli und Obst

Gehalt & Karriere

Der Gesundheitsberater ist nicht gesetzlich geregelt und somit keine geschützte Berufsbezeichnung. Nach dem Fernstudium haben Sie diesbezüglich die Option, sich mit einer eigenen Praxis selbstständig zu machen. So können Sie Interessenten eine persönliche und individuelle Beratung zukommen lassen. Je nach Anliegen Ihres Klienten erstellen Sie beispielsweise Ernährungspläne, in denen Sie auf eine ausgewogene Aufnahme verschiedener gesundheitsfördernder Nährstoffe achten. Zudem geben Sie praktische Anleitungen für Sport- und Bewegungsübungen. Insgesamt legen Sie Wert darauf, nicht nur einzelne Symptome und Beschwerden zu bekämpfen, sondern Ihre Schützlinge ganzheitlich zu betrachten und dementsprechend zu unterstützen.

Als selbstständiger Gesundheitsberater bieten sich für Sie zusätzlich auch Honorartätigkeiten an. Bei Sportvereinen, Volkshochschulen, Krankenkassen oder gemeinnützigen Institutionen halten Sie Vorträge um über Gesundheitsrisiken und Krankheiten aufzuklären. Falls Sie stattdessen eher an einer Anstellung interessiert sind, stellen Sie Ihre Fähigkeiten unter anderem in diesen Einrichtungen unter Beweis:

  • Seniorenheime
  • Kindertagesstätten
  • Rehabilitationszentren
  • Behördliche Beratungsstellen
  • Fitnessstudios
  • Wellness- und Kureinrichtungen

Nicht zu kurz kommen sollte in Zukunft Ihre berufliche Weiterbildung, da das Berufsbild sich mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen, vor allem auf dem Gebiet der Medizin, stetig weiterentwickelt. Auf diese Weise stellen Sie sicher, Ihren Kunden die bestmögliche Hilfestellung zu bieten. Sollten Sie primär daran interessiert sein, eine Beratung für den Bereich der Ernährung anzubieten, passt vielleicht das Ernährungsberater Fernstudium noch besser zu Ihnen.

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie länger und gesünder leben.

Ihr Gehalt als Gesundheitsberater ist schwer festzumachen, da Sie diesen Beruf in der Regel als Selbstständiger ausüben. Je nach Kundenstamm in Ihrer Praxis und der Höhe Ihres verlangten Honorars variiert Ihr monatliches Einkommen stark. Darüber hinaus bietet sich die Gesundheitsberatung für viele auch als zusätzliche Qualifikation und nebenberufliche Tätigkeit an, zu der Sie sich entsprechend über das Fernstudium mit einem Zertifikatsabschluss qualifizieren. Besetzen Sie eine feste Stelle bei einem Wirtschaftsunternehmen oder einer sozialen Einrichtung, so erwarten Sie durchschnittlich etwa 2.600 € brutto monatlich.

Weitere Fernstudiengänge

Wie hilfreich war diese Seite?

Das sagen andere:
Gesamtbewertung: 4.5
Bewertungen: 27