Fernstudium Ernährungsberater

Fernstudium Ernährungsberater

Sie interessieren sich für das Thema Ernährung und möchten in diesem Bereich beruflich Fuß fassen oder sich weiterbilden? Das Fernstudium zum Ernährungsberater gibt Ihnen die Möglichkeit, sich von Zuhause aus für ein Angestelltenverhältnis oder die Selbstständigkeit zu qualifizieren.

Was machen Sie nach einem Fernstudium Ernährungsberater?

Der Trend in der Gesellschaft geht hin zu einer gesunden Lebens- und Ernährungsweise. Schon seit Jahren erobern mehr und mehr Innovationen den Markt - seien es Smoothies, Detox-Säfte oder Fitness-Apps. Unterstützung bei einer Ernährungsumstellung bietet Ihnen ein Ernährungsberater. In diesem Beruf arbeiten Sie hauptsächlich präventiv und beraten Menschen, die gesünder leben möchten. Darüber hinaus betreuen Sie Patienten, die Ihre Lebensmittelaufnahme aufgrund einer Erkrankung wie Diabetes oder Übergewicht anpassen müssen. Zum Einsatz kommen Sie nicht nur in einer Praxis, sondern beispielsweise auch bei Krankenkassen oder in Rehabilitationskliniken.

Der Impulse e.V. empfiehlt

Ernährungsberater/in

4.7
Impulse e.V.

Wenn es um das körperliche Wohlbefinden geht, spielt neben der Bewegung vor allem eine gesunde Ernährung eine große Rolle. Sie möchten sich flexibel von Zuhause aus zum Ernährungsberater weiterbilden und anderen Menschen zu mehr Wohlbefinden verhelfen?

Entsprechend dazu empfiehlt Ihnen Impulse e.V. seinen praxisorientierten Fernlehrgang Ernährungsberater/in. In 9 Monaten eignen Sie sich alle Kenntnisse an, um in diesem Beruf durchzustarten. Dabei vermittelt Ihnen das Institut zunächst Grundlagenwissen in der Ernährungsberatung. Anschließend beschäftigen Sie sich nicht nur mit den verschiedenen Nährstoffen und ihrer Verarbeitung im Körper, sondern lernen auch, welche Krankheiten sich durch die passende Ernährung vermeiden oder heilen lassen.

Für Ihr Selbststudium steht Ihnen der Online-Campus zur Verfügung. Hier finden Sie beispielsweise zusätzliche Lernmaterialien. Aufgrund des Vereinshintergrunds bietet Ihnen das Institut eine faire Preisstruktur.

Zum Anbieter
Sponsored

Inhalte & Dauer

Im Bachelor Fernstudium zum Ernährungsberater erwarten Sie fachübergreifende Inhalte. So eignen Sie sich nicht nur biologische, sondern auch biochemische und gesundheitswissenschaftliche Kenntnisse an. Während Ihnen Ihr Fernlehrinstitut in der Regel zunächst ernährungsphysiologische Grundlagen sowie Wissen zu verschiedenen Krankheitsbildern und ihrer Prävention vermittelt, kommt im weiteren Verlauf Ihres Fernstudiums folgender Lernstoff auf Sie zu:

  • Lebensmittelkunde
  • Zielgruppenspezifische Ernährungsberatung
  • Ernährungsformen
  • Recht
  • Psychologie

Teilweise erlangen Sie zudem betriebswirtschaftliches Know-how wie Marketing, welches Sie vor allem dann benötigen, wenn Sie eine eigene Praxis eröffnen möchten. Mit einem Master Fernstudium können Sie sich nach einem Bachelor Fernstudiengang tiefer in die Materie einarbeiten. Sie intensivieren Ihr Wissen unter anderem in den Bereichen Notfallmanagement, Public Health Nutrition oder Ernährungsmedizin.

Mit Fernlehrgängen bilden Sie sich zum ganzheitlichen Ernährungsberater weiter oder haben die Möglichkeit, sich auf bestimmte Ernährungsweisen zum Beispiel vegetarische Ernährung beziehungsweise Personengruppen wie Schwangere oder Sportler zu spezialisieren. Alternativ kommt auch der Bereich der Hundeernährung für Sie infrage.

Die Dauer Ihres Fernstudiums zum Ernährungsberater richtet sich insbesondere nach dem Abschluss und dem Umfang der Inhalte, den die Institute an Sie weitergeben. So müssen Sie für das akademische Bachelor Fernstudium insgesamt 7 Semester einrechnen. Das Master Zeugnis halten Sie hingegen nach rund 5 Semestern in Ihren Händen. Für einen Fernlehrgang, welcher Sie auf die IHK-Prüfung vorbereitet, benötigen Sie 6 Monate. Andere Zertifikatslehrgänge führen Sie in einem bis hin zu 22 Monaten durch. Diese Zeit besteht hauptsächlich aus Selbststudienphasen. Während die akademischen Fernstudiengänge in jedem Fall zusätzlich Präsenzseminare vorsehen, sind diese nur bei einigen Fernlehrgängen Teil des Curriculums.

Anbieter Fernstudium Ernährungsberater

Prüfung & Abschluss

Die akademischen Ernährungsberater Fernstudiengänge enden jeweils damit, dass Sie die Bachelor- beziehungsweise Masterarbeit verfassen. Unter Umständen erwartet Sie darüber hinaus ein Kolloquium. Haben Sie alles erfolgreich bestanden, verleiht Ihnen Ihre Fernhochschule die Abschlüsse Bachelor of Arts (B.A.) beziehungsweise Master of Science (M.Sc.). Fernschulen vergeben ihre Zertifikate im Anschluss an einen Fernlehrgang nach unterschiedlichen Kriterien. Zum Teil erlangen Sie dieses bereits, nachdem Sie alle Einsendeaufgaben bearbeitet und eingeschickt haben. Oftmals müssen Sie sich zudem einer oder mehreren weiteren schriftlichen Prüfungen stellen. Absolvieren Sie einen IHK-Fernlehrgang, erhalten Sie nach einem finalen Test ebenfalls ein institutsinternes Zertifikat sowie die Qualifikation für die Leistungsabfrage vor der Industrie- und Handelskammer. Diese überreicht Ihnen ein IHK-Zertifikat, sofern Sie die Überprüfung mit Bravour ableisten.

In diesem Video berichtet YouTuberin Milena von ihrer Ausbildung zur Ernährungsberaterin.

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Damit Sie ein Bachelor Fernstudium zum Ernährungsberater belegen können, setzen die Fernhochschulen die Allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife voraus. Mit einem Abschluss als Meister oder einer anderen Aufstiegsfortbildung besteht für Sie ebenfalls die Option, ein Studium aufzunehmen. Auch als beruflich Qualifizierter mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung sowie einigen Jahren an praktischer Erfahrung bringen Sie die notwendige Befähigung mit.

Teilweise fordern die Bildungsinstitute zusätzlich zur schulischen Befähigung eine Ausbildung im pflegenden oder medizinischen Bereich. Einen ersten Hochschulabschluss im Gesundheitswesen benötigen Sie für ein Master Fernstudium. Außerdem sollten Sie mindestens ein Jahr gearbeitet haben.

Die Aufnahmebedingungen für einen Fernlehrgang unterscheiden sich je nach Anbieter. Während einigen Fernlehrinstituten das Interesse für den Ernährungssektor genügt, verlangen andere die mittlere Reife sowie ein Mindestalter von 18 Jahren. Manche Fernschulen empfehlen eine fachbezogene Berufsausbildung beziehungsweise ein Studium oder erwarten gewisse Vorkenntnisse.

Ob Fernstudien- oder Fernlehrgang - in jedem Fall sollten Sie sich gerne mit dem Thema Ernährung auseinandersetzen. Zudem helfen Ihnen Ihre analytischen Fähigkeiten dabei, das richtige Ernährungskonzept für Ihren Klienten zu ermitteln. Dies gelingt Ihnen vor allem auch mit einer großen Portion an Empathie. Sie erlaubt Ihnen, auf die Menschen individuell einzugehen und Ihr Vertrauen zu gewinnen. Weiterhin sind gute Kommunikationsfähigkeiten von Vorteil.

Was kostet ein Fernstudium Ernährungsberater?

Für ein Fernstudium zum Ernährungsberater müssen Sie je nach Anbieter, inhaltlichem Umfang des Angebots und Abschluss mit unterschiedlich hohen Kosten rechnen. Ein akademisches Bachelor Fernstudium absolvieren Sie für ungefähr 7.000 € bis 13.860 €. Möchten Sie mit einem Master Fernstudiengang den nächst höheren Studienabschluss erreichen, zahlen Sie etwa 7.500 €. Nicht-akademische Fernlehrgänge, mit welchen Sie sich zum Ernährungsberater weiterbilden oder auf spezielle Personengruppen spezialisieren können, liegen preislich zwischen 200 € und 4.300 €. Entscheiden Sie sich hingegen für einen IHK-Fernlehrgang, sollten Sie rund 980 € einkalkulieren.

Radieschen auf dem Markt

Gehalt & Karriere

Im Anschluss an Ihr Fernstudium Ernährungsberater stehen Ihnen verschiedene Einsatzfelder offen. So besteht für Sie entweder die Option, eine Angestelltentätigkeit anzunehmen oder mit einer eigenen Praxis in die Selbstständigkeit zu gehen. Insgesamt bieten Ihnen folgende Einrichtungen einen Arbeitsplatz:

  • Praxen
  • Kliniken
  • Kureinrichtungen
  • Fitnessstudios
  • Gesundheitszentren

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, als freiberuflicher Ernährungsberater in Schulen, Kindergärten oder Volkshochschulen Vorträge zu halten oder Workshops zu gesunder Ernährung zu geben. Ihr Gehalt richtet sich neben der Größe des Unternehmens auch nach Ihrer Position sowie Ihrer Qualifikation. Als Angestellter liegt Ihr monatliches Einkommen zu Beginn bei etwa 2.100 € brutto. Verbuchen Sie bereits einige Jahre an beruflicher Erfahrung, erhalten Sie durchschnittlich 2.450 € brutto im Monat.

Sind Sie selbstständig, entlohnen Sie Ihre Patienten nach einem entsprechenden Stundensatz. Die Höhe legen Sie eigenständig fest. Insgesamt sind pro Monat bis zu 3.600 € brutto denkbar. Auf StudyCheck.de erhalten Sie weitere Informationen zum Berufsbild Ernährungsberater.

Erfahren Sie in diesem Video alles zum Berufsbild des Ernährungsberaters für Tiere.

Weitere Fernstudiengänge

Wie hilfreich war diese Seite?

Das sagen andere:
Gesamtbewertung: 4
Bewertungen: 20