Fernstudium Fitnesstrainer

Fernstudium Fitnesstrainer

Der Sport ist Ihre Leidenschaft und Sie möchten auch andere für mehr Bewegung sowie Fitness begeistern? Dann können Sie sich mit einem Fernstudium zum Fitnesstrainer weiterbilden. Erfahren Sie bei uns, welche Voraussetzungen zu erfüllen sind, welche Ausbildungsinhalte Sie erwarten und wie Ihre anschließenden Karrierechancen stehen.

Was machen Sie nach einem Fernstudium Fitnesstrainer?

Der Fitnessmarkt boomt - denn der Wunsch, gesund und fit zu sein, setzt sich in immer mehr Köpfen durch. Somit steigt auch die Nachfrage nach gut ausgebildeten Fitnesstrainern. Im Anschluss an ein Fernstudium Fitnesstrainer kennen Sie sich mit der Anatomie des menschlichen Körpers aus und wissen, wie Sie welche Regionen optimal trainieren und sich fit halten. Darüber hinaus sind Sie in der Lage, individuelle Trainingspläne für Ihre Klienten zu erstellen mit Rücksicht auf mögliche Beschwerden oder Vorerkrankungen des Bewegungsapparates. Zusätzlich können Sie ihnen wertvolle Ratschläge bezüglich einer bewussten Ernährungsweise geben. Dabei arbeiten Sie wahlweise als Angestellter beispielsweise in Fitnessstudios oder Rehabilitationszentren und alternativ freiberuflich.

Anbieter Fernstudium Fitnesstrainer

Inhalte & Dauer

Ein Fernstudium Fitnesstrainer bieten die Fernlehrinstitute als akademische und nicht-akademische Variante an. Neben einer Weiterbildung zum Fitnesstrainer mit A-, B- oder C-Lizenz, die Ihnen entweder grundlegende oder umfassende Kenntnisse vermitteln, haben Sie auch die Möglichkeit, Ihr Wissen auf bestimmten Sportgebieten zu erweitern. Unter anderem stehen Ihnen folgende Bereiche zur Wahl:

  • Athletiktraining
  • Ausdauersport
  • Ernährungs- und Bewegungstraining
  • Funktionelles Training
  • Rückentraining
  • Konditionstraining
  • Aquatraining

Außerdem können Sie sich auf das Training bestimmter Personengruppen beispielsweise Senioren oder Kinder fokussieren. Auch wenn sich die Inhalte je nach Anbieter und Umfang des Kurses etwas unterscheiden, gibt es doch einige Themen, die Ihnen in nahezu jedem Fernlehrangebot begegnen. Dazu zählen diese:

  • Anatomie und Physiologie
  • Diagnostik
  • Trainingslehre
  • Trainingsplanung
  • Ernährung

Zudem eignen Sie sich sportmedizinische Grundlagen an und erhalten einen Einblick in die Betriebswirtschaftslehre, was Ihnen insbesondere als künftiger Freiberufler zugute kommt. Darüber hinaus zeichnen sich alle Fernstudien- sowie Fernlehrgänge durch einen hohen Praxisbezug aus.

Unterschiedlich ist jedoch die Dauer der Angebote, die sich primär nach dem Abschluss richtet. Während Sie einen Bachelor Fernstudiengang in 6 bis 7 Semestern absolvieren, liegen Fernlehrgänge zeitlich ungefähr zwischen einem und 24 Monaten.

Prüfung & Abschluss

Im letzten Semester Ihres Bachelor Fernstudiums verfassen Sie üblicherweise Ihre Bachelorarbeit, in welcher Sie sich einem Thema aus der Sport- und Fitnesswelt wissenschaftlich nähern. Bestehen Sie diese erfolgreich, überreicht Ihnen Ihre Fernhochschule den akademischen Grad des Bachelor of Arts (B.A.) oder Bachelor of Science (B.Sc.). Ihr institutsinternes Zertifikat erhalten Sie, wenn Sie alle erforderlichen Aufgaben bearbeitet haben. In der Regel müssen Sie zusätzlich eine Abschlussprüfung, die sich je nach Anbieter anders aus Theorie und Praxis zusammensetzt, online oder vor Ort bestehen.

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Ist es Ihr Wunsch, ein Bachelor Fernstudium aufzunehmen, benötigen Sie in der Regel das Abitur oder die Fachhochschulreife. Alternativ lassen Sie die Fernhochschulen auch mit einer Berufsausbildung von 2 Jahren sowie einer erfolgreich abgeschlossenen Aufstiegsfortbildung beispielsweise zum Meister oder Fachwirt zu. Eine 2-jährige Ausbildung sowie 3 Jahre an praktischer Erfahrung zählen ebenfalls zu den Aufnahmebedingungen. Falls Sie ein duales Fernstudium beginnen möchten, sollten Sie zudem einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen vorweisen.

Die geforderten Qualifikationen für einen Fernlehrgang stellen sich als recht unterschiedlich dar. Viele Institute setzen ausschließlich ein Mindestalter von 18 Jahren sowie die mittlere Reife voraus. Teilweise verlangen die Anbieter auch einen gültigen Erste-Hilfe-Kurs sowie praktische Trainingserfahrung, unter Umständen in Form einer absolvierten Berufsausbildung. Wollen Sie eine A-Lizenz erwerben, bedarf es oftmals einer vorhandenen B-Lizenz als Grundlage. Einige Fernschulen fordern keine fachlichen Vorkenntnisse ein. Aufgrund der vielfältigen Aufnahmebedingungen bietet es sich für Sie an, vor der Entscheidung für einen Fernlehr- oder Fernstudiengang das Fernlehrinstitut Ihrer Wahl zu kontaktieren.

Hanteln

Neben den schulischen beziehungsweise beruflichen Qualifikationen sind auch gewisse persönliche Eigenschaften für das erfolgreiche Bestehen Ihrer Weiterbildung sowie die Ausübung Ihres Jobs von Vorteil. In erster Linie sollten Sie sich natürlich für Sport begeistern und sich selbst regelmäßig sportlich betätigen. Darüber hinaus spielt Empathie eine große Rolle, denn Sie müssen auf jeden Kunden und seine Ziele individuell eingehen können. Motivations- und Kommunikationsfähigkeiten dürfen ebenfalls nicht fehlen, da Ihre Klienten oftmals eine Ermutigung benötigen und Sie während der Einheiten durchweg mit ihnen im Gespräch sind - vor allem, um ihnen die Ausführung der einzelnen Übungen zu erklären. Damit beim regelmäßigen Training keine Langeweile aufkommt, gilt es für Sie, mithilfe einer guten Portion an Kreativität abwechslungsreiche Pläne zu erstellen. Insbesondere wenn Sie freiberuflich arbeiten, ist außerdem Organisationstalent für die Koordinierung Ihrer Termine wichtig.

Was kostet ein Fernstudium Fitnesstrainer?

Die Kosten für Ihr Fernstudium zum Fitnesstrainer unterscheiden sich nicht nur von Anbieter zu Anbieter, sondern hängen auch von dem Abschluss ab, den Sie erlangen möchten. So liegen die Gebühren für einen Bachelor Fernstudiengang etwa zwischen 13.800 € und 16.600 €. Einen Zertifikatslehrgang belegen Sie hingegen für 200 € bis 5.800 €. Teilweise entrichten Sie zusätzlich vor der letzten Leistungsabfrage eine Prüfungsgebühr. Besuchen Sie neben Ihrem Selbststudium auch Seminare vor Ort, kommen gegebenenfalls weitere finanzielle Aufwendungen auf Sie zu.

Duales Fernstudium zum Fitnesstrainer

Ein duales Fernstudium bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie nicht nur einen akademischen Grad an einer Fernhochschule erwerben, sondern parallel dazu eine Ausbildung in einem Unternehmen absolvieren. Für Ihre Unterstützung zahlt Ihnen Ihr Arbeitgeber monatlich ein Gehalt, welches sich je nach Betrieb unterscheiden kann. Da Sie als fester Mitarbeiter angestellt sind und mit den Jahren an Erfahrung gewinnen, besteht für Sie nach Ihrem Abschluss die Chance, in der Firma zu bleiben. Für den Einstieg bewerben Sie sich sowohl bei einem Betrieb als auch einer Fernhochschule. In der Regel gehört ein bestehender Ausbildungsvertrag bereits zu den Aufnahmebedingungen an einem Institut.

Gehalt & Karriere

Sport ist ein wesentlicher Faktor, wenn es um das Wohlbefinden und die Gesundheit geht. Als ausgebildeter Fitnesstrainer helfen Sie Ihren Klienten dabei, ihre sportlichen Ziele zu erreichen. Dazu stellen Sie spezielle Trainingspläne zusammen, geben Ernährungstipps und motivieren Ihre Kunden, durchzuhalten, wenn der berühmte Schweinehund einmal wieder zum Vorschein kommt. Ihre Karriereaussichten stellen sich als gut dar, denn viele Menschen wünschen sich professionelle Unterstützung beim Training. Die Einsatzmöglichkeiten für Fitnesstrainer sind vielfältig. So finden Sie beispielsweise eine Anstellung in folgenden Institutionen:

  • Fitnessstudios
  • Sport- und Ferienanlagen
  • Reha-Zentren
  • Wellness- und Sporthotels
  • Sportvereine

Auch wenn die Nachfrage nach fachkundigen Fitnesstrainern hoch ist, erweist sich das Gehalt jedoch als vergleichsweise gering. So verdienen Sie als angestellter Fitnesstrainer durchschnittlich 2.200 € brutto pro Monat. Sind Sie freiberuflich tätig, hängt Ihr gesamtes Einkommen in erster Linie von der Anzahl Ihrer Kunden ab, denen Sie pro Stunde zwischen 10 € und 20 € berechnen. Verfügen Sie als Fitnesstrainer über eine Zusatzqualifikation zum Beispiel im Bereich Athletiktraining oder Pilates, stehen Ihre Gehaltsaussichten etwas besser. Nochmal ein deutlich höheres Monatsgehalt können Sie erwarten, wenn Sie sich als Fitnesstrainer für eine Weiterbildung zum Personal Trainer entscheiden. Auf fitnesstrainer-ausbildung.net erhalten Sie weitere Informationen zum Beruf des Fitnesstrainers.

Das Video gibt Ihnen wichtige Tipps zur Berufswahl.

Weitere Fernstudiengänge

Wie hilfreich war diese Seite?

Das sagen andere:
Gesamtbewertung: 4.1
Bewertungen: 35